Meilensteine

Die Wurzeln der ThyssenKrupp Materials Austria reichen bis zum Jahr 1933 zurück. Die Entwicklung des Unternehmens war kontinuierlich auf die Erfordernisse unserer Österreichischen Kunden und Partner ausgerichtet und wurde in ihrer neueren Geschichte auch auf die Märkte der südosteuropäischen Reformstaaten erweitert.

Die Meilensteine in der Entwicklung des Unternehmens waren:

  • 1933 Gründung der Marathon Edelstahlvertrieb Hugo Michl
  • 1960 Gründung der Marathon Edelstahl Verkaufsges.m.b.H. nach dem Kauf durch die Deutschen Edelstahlwerke / DEW
  • 1975 Nach der Fusion der DEW mit der Thyssen Rheinstahl Technik firmierte die Gesellschaft unter Thyssen Marathon Edelstahl Verkaufsgesellschaft mbH
  • 1979 Errichtung des ersten Lagers in Wien Hütteldorf
  • 1984 Der Standort in Vösendorf bei Wien wird bezogen
  • 1994 Nach einer Umstrukturierung der Vertriebsaktivitäten der Bereiche Stahl und Edelstahl wurden die Unternehmen Thyssen Marathon Edelstahl und Thyssen Austria-Div.Stahl in der Thyssen Stahlunion Austria GmbH zusammengefaßt.
  • 1996 Die größte Einzelinvestition zur Errichtung eines Zentrallagers und Logistikcenters in Wien-Freudenau für Österreich und die Märkte der osteuropäischen Staaten wird getätigt.
  • 1999 Übernahme der Rohraktivitäten des Mannesmann Handels Integration am Standort Wien-Freudenau als Division Rohre.
    Weiters Verschmelzung der Thyssen Stahlunion Austria GmbH sowie des Krupp Hoesch Stahlvertriebs in ein gemeinsames Unternehmen, die ThyssenKrupp Stahlunion Austria GmbH.
  • Mit 1.10.2001 wurden die Vertriebsaktivitäten der EISENMETALL GmbH in die ThyssenKrupp Stahlunion Austria GmbH eingegliedert. Die Produktpalette für NE-Metalle wurde damit erweitert, eine Niederlassung in Salzburg steht für alle Produkte zur Verfügung.
  • Mit Juli 2004 wurde unser Standort Salzburg nach Großgmain verlegt. Eine größere Lagerfläche, eine bessere Logistik und mehr Anarbeitungskapazität bieten nicht nur den bisher gewohnten Service, sondern darüber hinaus schnellere Lieferungen und eine breitere Produktpalette.
  • Mit September 2004 wurde der Firmenwortlaut im Zuge einer neuen Spartenordnung im Konzern auf ThyssenKrupp Materials Austria GmbH geändert.
  • Im Mai 2007 wird das Unternehmen als erstes Handelshaus Europas mit allen Prozessen und Niederlassungen nach der internationalen Norm zur Informationssicherheit ISO 27001:2005 zertifiziert.